Wassersport-News - Nachrichten - Meldungen

 



Sie war mal wieder die Größte: Die "boot" in Düsseldorf

Info >>

Mit 247.000 Besuchern aus 94 Ländern hat die "boot" in Düsseldorf vom 20. - 21. Januar mal wieder alle Rekorde gebrochen. 1.923 Aussteller aus 68 Ländern
präsentierten auf 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Yachten, Boote und Zubehör für alle Bereiche des Wassersports.

Spitzenverbände fordern: Bund muss touristische Wasserstraßen sanieren und optimieren

Info >>

Deutscher Olympischer Sportbund e.V., Bundesverband Wassersportwirtschaft e.V., Deutscher Tourismusverband e.V., Allgemeiner Deutscher Automobil-Club,
Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verband e.V., Deutscher Kanu-Verband e.V., Deutscher Motoryachtverband e.V., Deutscher Ruderverband e.V., Deutscher
Segler-Verband e.V., Verband für Schiffbau- und Meerestechnik e.V. und Kreuzer Yacht Club Deutschland e.V. treten in einer gemeinsamen Erklärung dafür ein,
das der Bund sich deutlich und dringlich um die touristischen Wasserwege kümmern muss.

Wassertourismuskonzept des Bundes und "Blaues Band Deutschland" gefährdet Reviere. Initiative "Unseren Revieren eine Zukunft!"

Info >>

Die Initiative zur Erhaltung der norddeutschen Tidenreviere für die Sportschifffahrt informiert über ihr Vorhaben, durch die Mobilisierung von politischem Willen und
fachlicher Kompetenz den Gefahren zu begegnen, die "Blaues Band Deutschland" und "Wassertourismuskonzept" für die Reviere mit sich bringen.

DBSV mit neuer Bootsmesse in Hamburg vom 17. bis 21. Oktober 2018

Info >>

Nachdem die Internationale Bootsmesse Hamburg - hanseboot - sich wegen eines schwierigen Marktumfeldes vom selben verabschiedet hat, die boot in Düsseldorf
jedoch gleichzeitig Rekordzahlen vermeldet, setzt der Deutsche Boots- und Schiffbauer-Verband seine Planungen konkret um: Der "hanseboot-Ersatz", die "Hamburg
Boat Show", findet vom 17. - 21. Oktober auf dem Hamburger Messegelände statt - und die Messe Friedrichshafen (INTERBOOT) ist als Organisator mit an Bord. Rund
300 Aussteller haben bereits ihr Interesse bekundet, geplant wird jetzt in den Messehallen 5, 6 und 7.

Seit Januar 2018: Der neue Sportbootführerschein im Scheckkartenformat

Info >>

Mit der Zusammenlegung der Sportbootführerscheinverordnungen See und Binnen im Mai 2017 ist der Weg zur Einführung des Sportbootführerscheins im Scheckkarten-
format ab 1. Januar 2018 geebnet worden. Der neue Sportbootführerschein wurde auf das sogenannte ID1-Kartenformat nach ISO-Norm 7810 umgestellt und hat ein
neues Design erhalten. Er wird in Deutschland als Internationales Zertifikat (ICC) nach der Resolution Nr. 40 UNECE für die Berechtigung zum Führen von Sport- und
Freizeitfahrzeugen (Pleasure Crafts) ausgestellt. Bisher hatten Inhaber von Sportbootführerscheinen beider Geltungsbereiche (See und Binnen) stets zwei Führerschein-
dokumente. Mit dem neuen Führerschein können beide Geltungsbereiche künftig auf einer Karte vereint werden (Detailinfo / Flyer über den Link)

DBSV-Konjunkturbarometer: Wassersportbranche blickt zuversichtlich in die Zukunft

Info >>

Einmal im Jahr befragt der Deutsche Boots- und Schiffbauer-Verband seine Mitgliedsbetriebe, um einen Überblick über die konjunkturelle Entwicklung der Branche zu
gewinnen. Bei den Fragen wird die Veränderung zum Vorjahr genauso berücksichtigt wie die Aussicht für die Zukunft. Die Fragen beziehen sich auf die Entwicklung auf
dem deutschen Markt sowie den Export. Aber auch die Investitionsbereitschaft, die Preisentwicklung und der Personalbedarf werden abgefragt. Die Mitgliedsbetriebe
werden gebeten, ihre subjektive Sicht der Dinge mitzuteilen.

Hinweis: Alle auf dieser Internetseite geschalteten Verlinkungen führen zu anderen Anbietern von Webseiten. Diese Links sind nicht zusätzlich gekennzeichnet! Es wird ausdrücklich darauf
hingewiesen, dass zum Zeitpunkt der Linkschaltung keine Verstöße z.B. gegen den Datenschutz oder sonstige illegale Inhalte erkennbar waren. Eine Haftung diesbezüglich wird ausgeschlossen, da wir auf die
derzeitige oder spätere Gestaltung, die Inhalte oder Urheberrechte der Seiten, auf die verlinkt wurde, keinerlei Einfluss habe. Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten und
machen uns diese Inhalte auch nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt ausdrücklich für alle Links, einschließlich deren weiterer Verlinkung. Wenn Sie hinsichtlich der mit Links erreichbaren Webseiten Bedenken
haben, dass dort z. B. mit Ihren Daten in einer anderen Weise umgegangen werden könnte, als Sie es wünschen, raten wir Ihnen von der Benutzung der auf diesen Internetseiten vorhandenen Links ab.
Siehe auch bootswelt-Impressum und bootswelt-Datenschutz.